Büro & Arbeit/Mehrfamilienhäuser

Gibraltarstrasse

Das Bruchquartier mit seinen wechselnden Gebäudehöhen, Dächern und Terrassen, Loggien und Hinterhöfen ist Pate der Gebäudesilhouette mit seinem lebendigen Auf und Ab. Die ersten zwei Stockwerke nutzt die Stiftung Contenti und bietet hier Menschen mit Behinderungen eine Arbeitsstelle, die trotz ihrer robusten Ausstattung Atelieratmosphäre hat.

Auftragsart

Wettbewerb

Bauherr

Privat

Fertigstellung

2009

Adresse

Gibraltarstrasse 12 – 16
6003 Luzern

Fotograf

  • Walter Mair

Die hier arbeitenden Menschen können sich trotz ihrer schweren körperlichen Behinderung weitgehend selbständig bewegen. Der Entwurf nutzt die Topographie, um beiden Stockwerken einen Eingang zu geben, der ohne Treppen und Lift auskommt. Der Innenausbau ist robust, aber dezent, um so weit wie möglich wie ein normales Büro zu wirken. Die Wände sind aus Duripanelen, Prallschutze aus Stahl und Handläufe aus Räuchereiche.

Die durchgehenden Wohnungen darüber profitieren von der Ost- und Westbesonnung und entschärfen so die nicht optimale Belichtung des Terrains. Sieben von ihnen bieten 17 Menschen mit einer Behinderung ein Zuhause. Die Maisonetten zuoberst, mit ihrem zinnenartigen Wechsel von Wohnräumen und Terrassen, bieten ein einmaliges Wohnerlebnis über den Dächern des Bruchs.

Gibraltarstrasse, Gibraltarstrasse 12 – 16, 6003 Luzern