Büro & Arbeit

Zentrumsbau Z1, D4 Center Root

Der vorgegebene Bebauungsplan und die bereits ausgeführten Gebäude sind eine Komposition mit unterschiedlichen architektonischen Sprachen und Haltungen. Der Baukörper Z1 erzeugt einen neuen, repräsentativen Kopfbau für die Gesamtanlage des D4 Centers. Seine Position zwischen der Hauptzufahrt und dem bestehenden Platz macht ihn zur Drehscheibe und Empfangszone für das Center. Das Z1 soll nicht nur repräsentativ, flexibel und wirtschaftlich sein, sondern auch die neue erste Adresse werden.

Bauherr

Suva

Jahr

2012

Auszeichnung

1. Preis

Adresse

D4 Park 4
6039 Root

Visualisierer

  • Scheitlin Syfrig Architekten

Ein einfaches Spiel von Einschnitten im Erd- und Attikageschoss erzeugt im vorgegebenen Volumen eine dynamische Silhouette, welche die S-Bahn-Haltestelle im Norden und die Hauptstrasse im Süden miteinander verknüpft. Das durchlässige, eingezogene Erdgeschoss schafft eine Transparenz zwischen dem D4 Platz, den Besucherparkplätzen und den Eingangszonen der bestehenden Gebäude. Dieser weitergeführte Freiraum kann für Ausstellungen, Gastronomie, und Konferenzräume genutzt werden.

Die Bürogeschosse haben die grösstmögliche Flexibilität und halten das von der Suva vorgegebene Büroraster von 1.35 Metern in Längsrichtung ein. Die Kernzonen sind kompakt und effizient, die vermietbaren Flächen sind dadurch gross und voll Licht. Zusätzlich bringen begrünte Atrien vom N2 bis N6 Licht auch in die Mitte des 24 Meter tiefen Gebäudes.

Das Dach über dem Attikageschoss stellt das Gleichgewicht des Gebäudes wieder her und bildet einen gedeckten Aussenbereich an bester Lage.

Um Klarheit und Ruhe in die Gesamtanlage zu bringen, erinnern die vertikalen Fassadenelemente an Bürogebäude vergangener Epochen. Die stete Wiederholung dieser Betonstelen bricht die beträchtliche Gesamtlänge und stärkt die Form. Auf der Nordfassade gegenüber dem Bahnhof und auf der Südfassade gegenüber der Kantonsstrasse prangt in den vorfabrizierten Elementen ein fassadengrosses Logo D4, als Signals und Visitenkarte für das Center.

Besucher parkieren auf einem landschaftsartigen Parkpatz und laufen über geschwungene, asphaltierte Wege zum Center. Ein lockerer Hain mit offene Rasenflächen, Blumeneschen und schmalblättrigen Eschen flankiert die Wege. Die befestigten Flächen werden möglichst mit sickerfähigem Material hergestellt, die Gehwege werden über die Schulter in die Grünflächen entwässert.

Zentrumsbau Z1, D4 Center Root, D4 Park 4, 6039 Root